muenster land leben uebergabe opentruck

Innovationsraum auf Rädern – der „opentruck“ nimmt Form an

Wichtiger Meilenstein beim Teilvorhaben von münster.land.leben

Münster/Altenberge: „Wissenschaft erfahren“ – diese bewusst doppeldeutige Botschaft hat das Teilvorhaben Mobiler Innovationstrailer (opentruck) des Projektes münster.land.leben unter Federführung der FH Münster, mit dem Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland e.V. als Mitinitiator und zentralem Umsetzungspartner. Ein Sattelauflieger der Schmitz Cargobull AG soll als „opentruck“ so ausgebaut werden, dass er als Ausstellungsfläche eingesetzt werden kann und damit zu einer mobilen Begegnungsstätte und Kommunikationsplattform wird. Das Teilprojekt ging jetzt einen entscheidenden Schritt voran: Schmitz Cargobull übergab Vertreter*innen der FH Münster einen sogenannten Sattelcurtainsider, der anschließend von einer Firma in Wuppertal umgebaut werden soll.

Wir wollten unbedingt gemeinsam mit Studierenden einen mobilen Projektraum schaffen. Schmitz Cargobull hat uns bei der Ideenumsetzung von Anfang an intensiv unterstützt“, sagt Carsten Schröder, Vizepräsident für Transfer, Kooperation und Innovation an der FH Münster und Projektleiter von münster.land.leben. Der „opentruck“ soll zukünftig verschiedene Ausstellungen beherbergen. Den Anfang wird eine Exposition zum Thema gesunde Ernährung machen. Sobald die Corona-Pandemie es wieder zulässt, soll der mobile Truck dann durchs ganze Münsterland „auf Tour gehen“. Dabei werden die Ausstellungsmöbel modular sein, um sie später für weitere Ausstellungen nutzen zu können.

Der im Corporate Design der FH Münster gestaltete „opentruck“ trägt unter anderem die Förderlogos sowie die Logos der Kooperationspartner – dem Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland e.V. und dem Münsterland e.V.
Wir freuen uns, durch den opentruck Themen zum Beispiel aus dem Bereich der Gesundheitsversorgung an vielen Orten im Münsterland sichtbarer und damit regional zugänglicher zu machen“, so Netzwerk Gesundheitswirtschaft Münsterland e.V.-Geschäftsführerin Monique Bruns. Das hochschulweite Projekt münster.land.leben unter Leitung der FH Münster mit mehr als 75 Partner*innen aus Wirtschaft, Industrie und Gesellschaft hat die Stärkung von Gesundheit, Teilhabe und Wohlbefinden im ländlichen Raum zum Ziel. Gefördert wird münster.land.leben von der Bund-Länder-Initiative „Innovative Hochschule“.

muenster land leben uebergabe opentruck

Teilprojektkoordinatorin Luise Honvehlmann, Schmitz Cargobull-Vorstandsmitglied Andreas Busacker, FH Münster-Vizepräsident Carsten Schröder, Produktlinienleiter Volker Flatau und Produktmanager Iwen Skutta haben sich zur Übergabe in Altenberge getroffen. (Fotos: FH Münster/David Hellgermann)